aktuelle Informationen Schuljahr 21/22

Created with Sketch.

Nach aktueller Corona Verordnung Schule gilt derzeit eine inzidenzunabhänige Maskenpflicht für alle Beteiligten am Schulleben.
Zudem muss seit dem 27.09.2021 drei Mal die Woche getestet werden ( an der JKGMS: Montag, Mittwoch, Freitag). Von dieser Testpflicht sind immunisierte Personen befreit.

Aktuelle CoronaVO Schule

Maskenpflicht ab Montag, den 19.07.21 (Stand 16.07.21)

Created with Sketch.

Wir haben an unserer Schule seit Freitag, 16.07. einen Corona-Fall in der Schülerschaft. Dieser wurde auch durch einen PCR Test bestätigt (die betreffenden Schülerinnen und Schüler sind bereits über das Gesundheitsamt informiert worden). Dadurch müssen wir aufgrund der Coronaverordnung für Schulen und einer Anordnung des Gesundheitsamtes unsere Maskenpflicht wieder ausweiten 

 

Ab Montag, 19.07. gilt deshalb bis zum Schuljahresende am Mittwoch, 28.07. wieder die Maskenpflicht im Unterricht. 


Die Klassen wurde heute (Freitag 16.07.21) kurz vor Unterrichtsende bereits über die Maskenpflicht ab Montag mündlich informiert. Zusätzlich ist eine Elterninfo per Mail über den üblichen Kommunikationsweg verteilt worden.

Die Elterninfo vom 16.07.21 können Sie hier herunterladen.

Lockerung der Maskenpflicht (Stand 18.06.21)

Created with Sketch.

Es gibt eine neue Coronaverordnung für die Schulen in Baden-Württemberg, die eine Lockerung der Maskenpflicht an Schulen regelt. Seit den Pfingstferien unterschreitet der Landkreis Böblingen die Inzidenz von 35 und es gab in den letzten zwei Wochen auch keine positiv auf Covid19 getestete Person an unserer Schule haben, daher können wir die Maskenpflicht an der Schule lockern.

Ab Montag, 21.06.2021 gilt für alle Schülerinnen und Schüler, alle Lehrerinnen und Lehrer, sowie für alle Bediensteten an unserer Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule:

  • Es besteht keine Maskenpflicht mehr im Freien, sowie in den Unterrichtsräumen während des Unterrichts. Die Maske darf natürlich trotzdem getragen werden.
  • Grundsätzlich gibt es aber im Schulgebäude weiterhin eine Maskenpflicht. Das bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler beim Gang zur Toilette, beim Klassenzimmerwechsel oder auch beim Aufsuchen des Sekretariats eine Maske tragen müssen.
  • Auch alle Erwachsenen müssen beim Betreten des Schulgebäudes grundsätzlich eine Maske tragen.
  • Außerdem bleibt die Testpflicht zweimal pro Woche bestehen, sofern man nicht von einer Covid19-Erkrankung genesen oder zweimal geimpft ist.

 

Wichtig: Sobald wir an der Schule einen mittels PCR-Test positiven Fall haben, müssen wir das Tragen einer Maske im Unterricht wieder einfordern.


Den Elternbrief vom 18.06.21 können Sie hier herunterladen.
Den Brief des Kultusministeriums zur Lockerung der Maskenpflicht können Sie hier herunterladen.

Infos zum Schulbetrieb nach den Pfingstferien (Stand 01.06.21)

Created with Sketch.

Aufgrund der konstanten Inzidenz unter 50 im Landkreis Böblingen können wir unsere Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule sowohl in der Grundschule, als auch in der Sekundarstufe wieder für den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen öffnen.
Das bedeutet, dass ab Dienstag, 08. Juni 2021 wieder alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 9a im Klassenverband täglich in die Schule kommen dürfen.
Die Klassen 9b und 10 haben aufgrund der Abschlussprüfungen ihre jeweils eigene Regelung zum Schulbesuch. (Am Montag, 07.06.21 ist ein beweglicher Ferientag)

Die Klassenleitungen werden den Stundenplan auf dem üblichen Kommunikationsweg übermitteln.

Unsere allgemeinen und Hygienemaßnahmen bitten wir einzuhalten:

  • Maskenpflicht auf dem Schulgelände und in den Schulgebäuden, sowie im Unterricht
  • Abstandsregel auf dem Pausenhof von 1,5 m
  • Händewaschen vor dem Unterricht und vor und nach den Pausen
  • Zugewiesene Bereiche auf dem Pausenhof für jede Klasse
  • Kein Pausenverkauf –jeder muss sein Vesper und Getränk selber mitbringen


Außerdem gilt auch weiterhin:

  • allgemeine Testpflicht 2x pro Woche
  • Ausgesetzte Präsenzpflicht bis zum Ende des Schuljahres. Hierzu ist eine formlose schriftliche Mitteilung notwendig


Den Elternbrief (Grundschule) vom 17.05.21 können Sie hier herunterladen.
Den Elternbrief (Sekundarstufe) vom 01.06.21 können Sie hier herunterladen.
Den aktuellen Brief des Kultusministeriums zum Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen können Sie hier herunterladen.

Infos zur Schulwoche vor den Pfingstferien und Ausblick nach Pfingsten

Created with Sketch.

Die Allgemeinverfügung des Gesundheitsamtes Böblingen stellt heute (17.05.21) fest, dass der Inzidenzwert im Landkreis seit 5 Tagen unter 100 gefallen ist. Für uns als Schule bedeutet das, dass wir in der Grundschule wieder in den allgemeinen Präsenzunterricht zurückkehren können, sobald dies organisatorisch sinnvoll ist. Die Entscheidung zur Rückkehr in den täglichen Präsenzunterricht trägt dabei jede Schule für sich.
Wir haben uns an der Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule dazu entschieden, den Wechselunterricht für diese eine Woche bis zu den Ferien beizubehalten. Nach den Pfingstferien werden wir in der Grundschule dann im täglichen Präsenzunterricht mit allen Schülerinnen und Schülern im Klassenverband starten, sofern die Inzidenz unter 100 liegt.

Die Sekundarstufe muss laut Vorgaben weiterhin im Wechselunterricht bleiben. 

Bitte denken Sie daran, dass wir am Montag, 07.06.2021 noch einen beweglichen Ferientag haben und die Schule für alle erst am Dienstag, 08.06.2021 beginnt.


Den aktuellen Elternbrief vom 17.05.21 können Sie hier herunterladen.
Den aktuellen Brief des Kultusministeriums zum Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen können Sie hier herunterladen.
 

Rückkehr zum Wechselunterricht ab dem 10.05.21

Created with Sketch.

Im Landkreis Böblingen hat die Sieben-Tage-lnzidenz die maßgebliche Schwelle von 165 seit mehreren Tagen unterschritten. Laut aktueller Pressemitteilung des Landratsamts Böblingen, können wir unsere Schule ab Montag, den 10.05.2021 wieder für den Wechselunterricht öffnen.

  • Alle Klassen 1 bis 10 werden im Wechselunterricht zwischen Präsenz- und Fernlernen unterrichtet. Der genaue Stundenplan wird über die Klassenleitungen bekannt gegeben.
  • Bitte denken Sie daran, dass am Donnerstag, 13.05. und Freitag, 14.05. wegen des Feiertags und Brückentags die Schule geschlossen ist.
  • Die Notbetreuung wird ergänzend zum Präsenzunterricht für die Klassen 1 bis 7 im Rahmen des jeweiligen Stundenplans wie bisher angeboten. Es gilt weiterhin, dass bitte nur die Kinder in die Notbetreuung kommen sollen, die wirklich nicht anders betreut werden können. Die derzeit betreuten Kinder bleiben weiterhin angemeldet. Bei Abmeldung oder Änderung der Betreuungszeit schreiben Sie bitte eine formlose Mail an sekretariat@magstadt.schule.bwl.de. Die Zusatzbetreuung der Gemeinde bleibt ebenfalls bestehen


Es gilt weiterhin für den Wechselunterricht:

  • Die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht ist weiterhin aufgehoben. Die Befreiung von der Präsenzpflicht muss allerdings einen längeren Zeitraum – also mindestens bis zu den Pfingstferien – umfassen. Bei Nichtteilnahme am Präsenzunterricht geben Sie uns bitte eine formlose schriftliche Mitteilung.
  • Alle Schüler*innen, die in den Präsenzunterricht kommen, müssen regelmäßig getestet werden und auch eine medizinische Maske tragen.


Den aktuellen Elternbrief zur Rückkehr zum Wechselunterricht ab dem 10.05.21 können Sie hier herunterladen.
Den aktuellen Brief des Kultusministeriums zur Rückkehr zum Wechselunterricht können Sie hier herunterladen.
 

voraussichtliche Rückkehr zum Wechselunterricht ab dem 10.05.21

Created with Sketch.

Im Landkreis Böblingen hat die Sieben-Tage-lnzidenz die maßgebliche Schwelle von 165 seit mehreren Tagen unterschritten, so dass der Wechselunterricht an unserer Schule in absehbarer Zeit wieder zulässig sein könnte.
Derzeit gibt es noch keine konkrete Aussage vom Gesundheitsamt, wann die Schulen im Landkreis Böblingen wieder in den Wechselunterricht gehen dürfen. Wenn der Inzidenzwert aber weiter sinkt und damit dauerhaft unter dem Wert von 165 bleibt, ist es denkbar, dass wir ab Montag, 10. Mai 2021 unsere Schule wieder öffnen dürfen.
Sobald wir die offizielle Bekanntgabe von Gesundheitsamt bzw. dem Landratsamt Böblingen über den Termin der Schulöffnung haben, werden Sie über die jeweilige Klassenleitung Ihres Kindes den genauen Stundenplan und die Gruppeneinteilung für den Wechselunterricht bekommen. Dies kann allerdings sehr kurzfristig erst am Wochenende passieren.
Sollten wir wieder in den Wechselunterricht gehen, gilt weiterhin:

  • Die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht ist weiterhin aufgehoben. Bei Nichtteilnahme geben Sie uns bitte eine formlose schriftliche Mitteilung.
  • Alle Schüler*innen, die in den Präsenzunterricht kommen, müssen regelmäßig getestet werden und auch eine medizinische Maske tragen.
  • Es gibt für den unbedingten Notfall eine Notbetreuung für die Klassen 1 bis 7 parallel zum Präsenzunterricht.


Den aktuellen Elternbrief zur voraussichtlichen Rückkehr zum Wechselunterricht ab dem 10.05.21 können Sie hier herunterladen.
Den aktuellen Brief des Kultusministeriums zur Rückkehr zum Wechselunterricht können Sie hier herunterladen.
 

Informationen zur Schulschließung ab dem 26.04.2021

Created with Sketch.

Am Freitag wurde der Inzidenzwert von 165 im Landkreis Böblingen am dritten Tag in Folge überschritten. Damit greift das neue Infektionsschutzgesetz mit der „Corona-Notbremse“ für die Schulen. Deshalb hat das Landratsamt Böblingen die Schulträger informiert, dass die Schulen im Landkreis ab Montag schließen müssen.

  • Die Klassen 1 bis 9a sind ab dem 26.04.21 wieder im Fernunterricht. Die Klassenleitungen werden Sie als Eltern und die Klassen über die weitere Organisation des Unterrichts wie üblich informieren.
  • Die Abschlussklassen 9b und 10a dürfen weiterhin in den Prüfungsfächern im Wechselunterricht in der Schule unterrichtet werden. Auch die praktische Prüfung/ Kommunikationsprüfung der Realschulabschlussprüfung in den Fächern Technik, AES und Französisch wird planmäßig durchgeführt.
  • Für die Klassen 1 bis 7 wird wieder eine Notbetreuung im Rahmen des jeweiligen Stundenplans angeboten. Auch die zusätzliche Betreuung über die Gemeinde läuft ausschließlich als Notbetreuung. Bitte nutzen Sie diese Notbetreuung wirklich nur im äußersten Notfall, wenn Sie keine andere Betreuung für Ihr Kind haben, damit wir an der Schule das Infektionsrisiko so gering wie möglich halten können. Schreiben Sie uns bitte erneut eine Mail an sekretariat@magstadt.schule.bwl.de, wenn Sie Ihr Kind zur Notbetreuung anmelden müssen (mit mit Angabe der Tage und Uhrzeiten). Für die Teilnahme an der Notbetreuung besteht weiterhin eine Testpflicht.


Den aktuellen Elternbrief zur Schulschließung ab dem 26.04.21 können Sie hier herunterladen.
 

Informationen zum Schulbetrieb ab dem 19.04.2021

Created with Sketch.

Das Kultusministerium hat weitere Informationen zum Schulbetrieb ab dem 19.04.2021 mitgeteilt. Für unsere Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule bedeutet dies:

  • Alle Klassen 1 bis 10 werden im Wechselunterricht zwischen Präsenz- und Fernlernen unterrichtet. Im Präsenzunterricht werden die Hauptfächer, sowie in der Sekundarstufe zusätzlich die späteren Prüfungsfächer vorrangig unterrichtet. Der genaue Stundenplan wird über die Klassenleitungen bekannt gegeben.
  • Für die Klassen 1 bis 7 wird weiterhin eine Notbetreuung im Rahmen des jeweiligen Stundenplans angeboten. Auch die zusätzliche Betreuung über die Gemeinde läuft ausschließlich als Notbetreuung. Bitte nutzen Sie diese Notbetreuung wirklich nur im äußersten Notfall, wenn Sie keine andere Betreuung für Ihr Kind haben, damit wir an der Schule das Infektionsrisiko so gering wie möglich halten können. Schreiben Sie uns bitte erneut eine Mail an sekretariat@magstadt.schule.bwl.de, wenn Sie Ihr Kind zur Notbetreuung anmelden müssen (mit mit Angabe der Tage und Uhrzeiten).
  • Es gilt nun unabhängig vom Inzidenzwert eine grundsätzliche Testpflicht an der Schule. Ein negatives Testergebnis ist damit Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht und die Nutzung der Notbetreuung. Kinder ohne nachgewiesene Testung müssen wir leider umgehend wieder nach Hause schicken. Dies gilt auch für die Zusatzbetreuung. Wir bieten die regelmäßige Selbsttestung mit kostenlosen Schnelltests in der Schule an. Die Testung erfolgt jeweils am ersten Unterrichtstag der Lerngruppe in der Woche. Für die Selbsttestung in der Schule müssen Sie wieder Ihre Einwilligung erklären. Die Einwilligung erhalten Sie über die Klassenleitungen, können sie aber auch hier einsehen und herunterladen.

 

Den aktuellen Elternbrief zum Schulbetrieb ab dem 19.04.21 können Sie hier herunterladen.
Das Informationsschreiben des Kultusministeriums zur Umsetzung der Teststrategie an Schulen können Sie hier herunterladen.

Informationen zum Schulbetrieb nach den Osterferien

Created with Sketch.

Das Kultusministerium hat weitere Informationen zum Schulbetrieb ab dem 12.04.2021 mitgeteilt. Für unsere Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule bedeutet dies:

Die Schule bleibt nach den Osterferien für mindestens eine Woche geschlossen. 

  • Die Klassen 1 bis 4 kehren wieder zum Fernunterricht zurück und bleiben ab Montag zu Hause. Die Kinder bekommen über den üblichen Verteilerweg Lernmaterialien und es finden Onlinestunden über Teams statt. Nähere Infos erhalten Sie über die Klassenlehrkräfte.
  • Die Klassen 5 – 9a sind im Fernunterricht und erhalten Lernmaterialien über den üblichen Kommunikationsweg. Zudem finden über Teams Onlineunterrichtsstunden statt. Nähere Informationen erhalten die Schüler*innen über die Klassenlehrkräfte.
  • Die Abschlussklassen 9b und 10 bleiben im Wechsel zwischen Präsenz- und Fernunterricht. Am Montag, den 12.04. findet der Unterricht online über Teams statt. Ab Dienstag werden die Prüfungsfächer wieder in der Schule als Präsenzunterricht durchgeführt. Nähere Informationen erhalten die Schüler*innen über die Klassenlehrkräfte. 

 

  • Für die Klassen 1 bis 7 wird wieder eine Notbetreuung im Rahmen des jeweiligen Stundenplans angeboten. Auch die zusätzliche Betreuung über die Gemeinde läuft ausschließlich als Notbetreuung. Bitte nutzen Sie diese Notbetreuung wirklich nur im äußersten Notfall, wenn Sie keine andere Betreuung für Ihr Kind haben, damit wir an der Schule das Infektionsrisiko so gering wie möglich halten können. Schreiben Sie bitte eine Mail an sekretariat@magstadt.schule.bwl.de, wenn Sie Ihr Kind zur Notbetreuung anmelden müssen.

 

Wie es ab dem 19.04.21 weitergeht wird das Kultusministerium noch bekanntgeben. Sollten es die Fallzahlen zulassen, ist vom Kultusministerium angedacht, dass alle Klassenstufen Wechselunterricht erhalten. Mit dieser Öffnung für alle Klassenstufen soll dann auch eine Testpflicht einhergehen. Sobald wir dazu konkrete Aussagen haben, werden wir Sie informieren.


Ein Elternbrief zur genauen Umsetzung an unserer Schule wird über die Klassenlehrkräfte per Mail am Dienstag, den 05.04.21 verschickt.
Hier können Sie das offizielle Schreiben des Kultusministeriums einsehen.

Informationen zum Schulbetrieb ab dem 22.03.2021 (Stand 19.03.21)

Created with Sketch.

 

Am Freitag (19.03.21) hat das Kultusministerium nun offiziell beschlossen, dass ab Montag, den 22.03.2021 in ganz Baden-Württemberg in allen Schularten eine Maskenpflicht gilt. Diese Maskenpflicht bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler (auch in der Grundschule) die „Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung innerhalb und außerhalb des Unterrichts“ haben.
Außerdem wurde in die Corona-Verordnung für alle Schulen aufgenommen, dass dieser Mund-Nasen-Schutz eine medizinische Maske sein muss, also eine FFP2-Maske, eine KN95-Maske oder eine sog. OP-Maske.
Das bedeutet, dass wir an der Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule die Maskenpflicht auch an der Grundschule ab Montag, 22.03.2021 einhalten müssen und Kinder ohne Maske nicht mehr unterrichten dürfen.

Den aktuellen Elternbrief zu den neuen Vorgaben können Sie hier herunterladen.
Das Schreiben des Kultusministeriums vom 19.03.2021 können Sie hier herunterladen. 

Informationen zum Schulbetrieb ab dem 15.03.2021 (Stand 05.03.21)

Created with Sketch.

Am Freitag (05.03.21) hat das Kultusministerium weitere Informationen zum Schulbetrieb ab dem 15.03.2021 mitgeteilt:


  • In den Grundschulen findet ein eingeschränkter Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen statt. Dies bedeutet, dass die Klassenstufen 1 - 4 als gesamte Klasse jeden Vormittag Präsenzunterricht haben.
  • In den weiterführenden Schulen findet für die Klassen 5 und 6 ebenfalls Präsenzuntericht unter Pandemiebedingungen am Vormittag statt. Die Klassen 7 bis 9 bleiben voraussichtlich bis Ostern im Fernunterricht, wobei schriftliche Leistungsnachweise in Präsenz durchgeführt werden.
  • Die Notbetreuung für die Klassenstufen 1-6 entfällt. Für Ganztageskinder der Grundschule, deren Eltern dringend die Ganztagsbetreuung benötigen, wird ein eingeschränktes Ganztagsangebot gemacht.
  • Die Abschlussklassen erhalten weiterhin in den Prüfungsfächer Präsenzunterricht in halber Klassengröße
  • Die genauen Informationen zur Umsetzung an unserer Schule werden per Elternbrief ab dem 09.03.2021 bekanntgegeben.


Das Schreiben des Kultusministeriums vom 05.03.2021 können Sie hier herunterladen.

Infos zum Schulbetrieb nach den Faschingsferien (Stand 11.02.21)

Created with Sketch.

Am Donnerstag (11.2.21) hat das Kultusministerium weitere Informationen zum Schulbetrieb ab dem 22.02.2021 mitgeteilt:


  • In den Grundschulen findet ein Wechselbetrieb mit je zwei Klassenstufen pro Woche statt. Zwei Klassenstufen sind dabei jeweils im Präsenzunterricht, die beiden anderen Klassenstufen lernen von zu Hause aus.
  • In den weiterführenden Schulen findet weiterhin Fernunterricht statt, wobei schriftliche Leistungsnachweise in Präsenz durchgeführt werden können.
  • Die Notbetreuung für die Klassenstufen 1-7 wird auch weiterhin angeboten. Diese wird nach Stundenplan angeboten bzw. für Grundschüler*innen, die die Zusatzbetreuung kostenpflichtig bei der Gemeinde zugebucht haben, steht ab 7.00 Uhr die Zusatzbetreuung zur Verfügung. Anspruch auf einen Notbetreuungsplatz haben die Erziehungsberechtigten, wenn beide in ihrer beruflichen Tätigkeit unabkömmlich sind (bei Alleinerziehenden kommt es entsprechend nur auf deren berufliche Tätigkeit an). Bitte denken Sie daran, dass Sie diese Notbetreuung wirklich nur im Notfall nutzen, da wir alle darauf bedacht sein müssen, die Kontakte so weit als möglich einzuschränken. In wirklichen Notfällen teilen Sie uns bitte formlos schriftlich Ihren Bedarf mit.
  • Die Abschlussklassen erhalten in den Prüfungsfächer Präsenzunterricht in halber Klassengröße
  • Die Informationen zur genauen Umsetzung an unserer Schule erhalten Sie per Elternbrief. Zudem wird die Homepage zeitnah mit genaueren Informationen aktualisiert.


Das Schreiben des Kultusministeriums vom 11.02.2021 können Sie hier herunterladen.

Neue Infos zum Schulbetrieb im Februar (Stand 28.01.21)

Created with Sketch.

Am Donnerstag (28.1.21) hat der Ministerpräsident Herr Kretschmann weitere Informationen zum Schulbetrieb im Februar mitgeteilt:


  • In den Grundschulen und in den weiterführenden Schulen findet bis zu den Faschingsferien Fernunterricht statt. 
  • Die Notbetreuung für die Klassenstufen 1-7 wird weiterhin angeboten. Diese wird nach Stundenplan angeboten bzw. für Grundschüler*innen, die die Zusatzbetreuung kostenpflichtig bei der Gemeinde zugebucht haben, steht ab 7.00 Uhr die Zusatzbetreuung zur Verfügung. Anspruch auf einen Notbetreuungsplatz haben die Erziehungsberechtigten, wenn beide in ihrer beruflichen Tätigkeit unabkömmlich sind (bei Alleinerziehenden kommt es entsprechend nur auf deren berufliche Tätigkeit an). Bitte denken Sie daran, dass Sie diese Notbetreuung wirklich nur im Notfall nutzen, da wir alle darauf bedacht sein müssen, die Kontakte so weit als möglich einzuschränken. In wirklichen Notfällen teilen Sie uns bitte formlos schriftlich Ihren Bedarf mit.
  • Für Abschlussklassen gelten gesonderte Regeln, d.h. die Abschlussschüler*innen erhalten in den Prüfungsfächer Präsenzunterricht in halber Klassengröße


Die ersten offiziellen Informationen vom 28.01.2021 können Sie hier auf der Seite des Staatsministeriums nachlesen.

Neue Infos zum Schulbetrieb im Januar 2021 (Stand 14.01.21)

Created with Sketch.

 

Am Donnerstag (14.1.21) haben der Ministerpräsident Herr Kretschmann und Kultusministerin Frau Eisenmann weitere Informationen zum Schulbetrieb mitgeteilt:


  • In den Grundschulen und in den weiterführenden Schulen findet weiterhin bis Ende Januar Fernunterricht statt. 
  • Es wird eine Notbetreuung für die Klassenstufen 1-7 eingerichtet. Diese wird nach Stundenplan angeboten bzw. für Grundschüler*innen, die die Zusatzbetreuung kostenpflichtig bei der Gemeinde zugebucht haben, steht ab 7.00 Uhr die Zusatzbetreuung zur Verfügung. Anspruch auf einen Notbetreuungsplatz haben die Erziehungsberechtigten, wenn beide in ihrer beruflichen Tätigkeit unabkömmlich sind (bei Alleinerziehenden kommt es entsprechend nur auf deren berufliche Tätigkeit an). Bitte denken Sie daran, dass Sie diese Notbetreuung wirklich nur im Notfall nutzen, da wir alle darauf bedacht sein müssen, die Kontakte so weit als möglich einzuschränken. In wirklichen Notfällen teilen Sie uns bitte formlos schriftlich Ihren Bedarf mit.
  • Für Abschlussklassen gelten gesonderte Regeln, d.h. die Abschlussschüler*innen erhalten in den Prüfungsfächer Präsenzunterricht in halber Klassengröße
  • Den aktuellen Elternbrief vom 14. Januar 2021 können Sie hier herunterladen. 


Die offiziellen Informationen vom 14.01.2021 können Sie hier nachlesen und das Schreiben des Kultusministeriums zum Schulbetrieb ab dem 18. Januar 2021 finden Sie hier

NEUE Infos zum Schulstart nach den Weihnachtsferien (Stand 06.01.21)

Created with Sketch.

Am Mittwoch (6.1.21) hat das Kultusministerium BW genauere Informationen zur Wiederaufnahme des Unterrichts nach den Weihnachtsferien bekannt gegeben:


  • In der Grundschule (Klasse 1 bis 4) findet vom 11.01. - 15.01.2021 Fernunterricht statt. Ab dem 18.01.2021 soll wenn möglich (abhängig der Infektionszahlen) wieder mit Präsenzunterricht begonnen werden, unter welche Vorgaben dieser Präsenzunterricht jedoch genau stattfinden soll ist noch ungeklärt. In weiterführenden Schulen (ab Klassenstufe 5) wird es bis Ende Januar keinen Präsenzunterricht, sondern Fernunterricht geben. Den Elternbrief für die Eltern der Klassenstufen 1-8 und 9a können Sie herunterladen. 
  • Es wird eine Notbetreuung für die Klassenstufen 1-7 eingerichtet. Diese wird nach Stundenplan angeboten bzw. für Grundschüler*innen, die die Zusatzbetreuung kostenpflichtig bei der Gemeinde zugebucht haben, steht ab 7.00 Uhr die Zusatzbetreuung zur Verfügung (auch bereits am Montag, den 11.01.21). Genauere Informationen entnehmen Sie bitte dem oben verlinkten Elternbrief. Bitte denken Sie daran, dass Sie diese Notbetreuung wirklich nur im Notfall nutzen, da wir alle darauf bedacht sein müssen, die Kontakte so weit als möglich einzuschränken. In wirklichen Notfällen teilen Sie uns bitte formlos schriftlich Ihren Bedarf mit.
  • Für Abschlussklassen gelten gesonderte Regeln, d.h. die Abschlussschüler*innen erhalten in den Prüfungsfächer ab dem 11.01.21 Präsenzunterricht in halber Klassengröße. Den Elternbrief für die Eltern der Abschlussschüler*innen können Sie hier herunterladen.


Die offiziellen Informationen vom 06.01.2021 und das Schreiben des Kultusministeriums zum Schulbetrieb ab dem 11. Januar 2021 finden Sie hier.

vorläufige Infos zum Schulstart nach Weihnachten (Stand 05.01.21)

Created with Sketch.

Am Dienstag, den 05.01.2021 hat Ministerpräsident Kretschmann vorläufige Informationen zur Wiederaufnahme des Unterrichts nach den Weihnachtsferien bekannt gegeben:


  • In der Grundschule (Klasse 1 bis 4) findet vom 11.01. - 15.01.2021 Fernunterricht statt. Ab dem 18.01.2021 soll wieder mit Präsenzunterricht begonnen werden, unter welche Vorgaben dieser Präsenzunterricht jedoch genau stattfinden soll ist noch ungeklärt.
  • In weiterführenden Schulen (ab Klassenstufe 5) wird es bis Ende Januar keinen Präsenzunterricht, sondern Fernunterricht geben. Die genauen Vorgaben zum Fernunterricht sind noch nicht bekannt.
  • Für Abschlussklassen gelten gesonderte Regeln, diese wurden bisher nicht genauer bekanntgegeben.
  • Bisher gibt es keine Informationen, ob und in welchem Umfang eine Notbetreuung anzubieten ist. 


Wir gehen davon aus, dass in den nächsten Tagen detaillierte Informationen vom Kultusministerium Baden-Württemberg bekanntgegeben werden. Sobald wir genauere Informationen haben, werden wir diese über unsere Homepage und einen Elternbrief mitteilen.

Unterricht nach den Weihnachtsferien (Stand 21.12.20)

Created with Sketch.

Leider wissen wir auch noch nicht wie der Unterricht nach den Weihnachtsferien weitergehen wird. Dies wird erst zum Ende der Ferien von der Politik entschieden. Wir richten uns daher auf drei Möglichkeiten ein. Diese haben wir Ihnen in einem Elternbrief zusammengefasst.

Nach den Weihnachtsferien ist keine erneute Gesundheitsbestätigung erforderlich!

Neue Infos zum Lockdown (Stand 13.12.20)

Created with Sketch.
  • Die Schulen werden ab dem 16.12.2020 geschlossen, das heißt der letzte Schultag ist Dienstag, der 15.12.2020. 
  • Die Klassen 9 & 10 haben vom 16.12. bis 22.12.2020 verpflichtend Fernlernunterricht. 
  • Die Klassen 1 bis 8 haben ab Mittwoch vorgezogene Weihnachtsferien. 
  • Für Schüler und Schülerinnen der Klassen 1 bis 7 wird eine Notbetreuung vom 16.12 bis 22.12.2020 angeboten. Einen Anspruch auf Notbetreuung haben Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten. Dies gilt für Präsenzarbeitsplätze sowie für Home-Office-Arbeitsplätze gleichermaßen. Auch Kinder, für deren Kindeswohl eine Betreuung notwendig ist, haben einen Anspruch auf Notbetreuung. Die Unabkömmlichkeit am Arbeitsplatz muss vom Arbeitgeber bescheinigt werden. Die Vorlage für die Bescheinigung zur Unabkömmlichkeit können Sie hier herunterladen. Bitte halten Sie sich an den Appell unseres Ministerpräsidenten und nutzen Sie die Notbetreuung wirklich nur, wenn Sie keine andere Betreuungsmöglichkeit haben, da es bei diesem Lockdown um die grundsätzliche Reduzierung der Kontakte geht. 
  • Am Montag wird eine Info per Elternbrief ausgegeben.

Informationen für Eltern zum Vorgehen bei einem Quarantänefall

Created with Sketch.

Derzeit ist alles etwas anders und daher ist es durchaus möglich, dass wir zukünftig immer wieder mit Quarantänefällen wegen einer positiven Coronatestung zu tun haben werden. Wir möchten Sie deshalb darüber informieren, wie wir bei einem Quarantänefall vorgehen. Die Infos zum Vorgehen bei einem Quarantänefall können Sie in diesem Brief nachlesen.


Aktuelle Informationen zum Schuljahresbeginn

Created with Sketch.
  • Klassen 2 - 4 / 6 - 10: Unterrichtsbeginn am Montag (14.09.) um 8.25 Uhr. Unterricht findet nach Stundenplan statt (auch Mittagsunterricht).
  • Klasse 5: Einschulung am Dienstag (15.09.), Uhrzeit wurde in der Einladung bekannt gegeben.
  • Klassen 1: Einschulung am Donnerstag (17.09.), jeweilige Uhrzeit wurde in der Einladung bekannt gegeben.
  • Gesundheitsbestätigung muss am ersten Schultag ausgefüllt abgegeben werden, sonst muss das Kind wieder nach Hause geschickt werden (Vorgabe vom Kultusministerium).
  • Maskenpflicht für alle Schüler/innen ab Klasse 5 und Erwachsene außerhalb der Klassenzimmer. 
  • Mensabetrieb findet ab dem 21.09.2020 statt.
  • Aktuelle Informationen und Briefe des Kultusministeriums finden Sie hier.